„Flingern at night“ am 28. Mai war trotz heftiger Regenfälle für Ars Gustandi doch noch ein Erfolg.

Überraschend für Thilo Rick war auch die Düsseldorfer Weinkönigin Yvonne Kleinhaus mit von der Partie, die es sich nicht nehmen ließ, anlässlich der Deutschland-Verkaufspremiere des Qanafar-Paradis 2013 und des Qanafar Château red 2011, zu unterstützen.

Was für ein Anblick: Die Queen und der „Ladies-Wein“ Paradis auf einem Bild. Begeistert nahm Thilo Rick sie sofort in den Arm und hofft, das im Sommer wiederholen zu dürfen.

Neben zahlreichen alten „Schätzchen“ aus Argentinien, Chile, Uruguay, Spanien und Frankreich war ein größeres Sortiment aktueller Libanesen von Aurora, Ixsir und Musar im Angebot.

Highlights neben den Quanafar-Weinen, die es zum Einführungspreis gab, der 1998‘er Château von Clos St. Thomas und -von Thilo Rick schelmisch einfach irgendwo dazwischengemischt- eine Flasche 1981’er Château Musar red zu unschlagbarem Kurs.

Das mußte einfach sein, denn Ars Gustandi war es ja, die erstmalig 1996 Musar und Ende der Neunziger Clos St. Thomas in Deutschland einführte.

Wer hätte das gedacht? Neben all den wunderschönen Etiketten von Torreon de Paredes, Don Teofilo und Rovellats hat diese niemand beachtet. Wohl den wenigen Weinkennern …

Leider dieses Mal alles unter erschwerten Bedingungen, denn die Ladenbaustelle ist noch nicht fertig. Doch im Herbst zu „Flingern rollt den roten Teppich aus“ soll dann auch wieder die Verkostung von „Rarities“ für kleines Geld Weineinsteiger von diesen herrlichen Getränken überzeugen helfen.